© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

SeneCura greift nach Wagner Gruppe

13.04.2017 - 14 Pflegeheime, Kurhotels und Tageseinrichtungen der Wagner Gruppe in Kärnten sollen von der französischen SeneCura übernommen werden.

 

Mit dem Zusammenschluss der Einrichtungen von Wagner und SeneCura würde in Kärnten der größte private Anbieter am Pflegeheimsektor mit insgesamt knapp 1000 Betten entstehen. Deshalb muss die Wettbewerbsbehörde bis 8. Mai prüfen, ob dadurch nicht ein Kartell entsteht. SeneCura hat auch Interesse an der Übernahme der vier Kurhotels der Wagner Gruppe in Kärnten und der fünf Tageseinrichtungen für alte und beeinträchtigte Menschen angemeldet.

SeneCura betreibt nach eigenen Angaben österreichweit 59 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit insgesamt 3500 Beschäftigten. SeneCura hat derzeit zehn Einrichtungen in Kärnten. Darunter sind Anlagen für Betreutes Wohnen und Pflegezentren in St. Veit, Bad St. Leonhard und Villach, sowie Sozial- und Pflegezentren in Klagenfurt, Wolfsberg und Arnoldstein.

Die Mitarbeiter von Wagner befürchten Verschlechterungen durch die Übernahme. Ein Sprecher von Wagner versicherte, wenn der Verkauf über die Bühne geht, werde für die Patienten und die Mitarbeiter alles gleich bleiben.

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen