© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

SeneCura greift nach Wagner Gruppe

13.04.2017 - 14 Pflegeheime, Kurhotels und Tageseinrichtungen der Wagner Gruppe in Kärnten sollen von der französischen SeneCura übernommen werden.

 

Mit dem Zusammenschluss der Einrichtungen von Wagner und SeneCura würde in Kärnten der größte private Anbieter am Pflegeheimsektor mit insgesamt knapp 1000 Betten entstehen. Deshalb muss die Wettbewerbsbehörde bis 8. Mai prüfen, ob dadurch nicht ein Kartell entsteht. SeneCura hat auch Interesse an der Übernahme der vier Kurhotels der Wagner Gruppe in Kärnten und der fünf Tageseinrichtungen für alte und beeinträchtigte Menschen angemeldet.

SeneCura betreibt nach eigenen Angaben österreichweit 59 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit insgesamt 3500 Beschäftigten. SeneCura hat derzeit zehn Einrichtungen in Kärnten. Darunter sind Anlagen für Betreutes Wohnen und Pflegezentren in St. Veit, Bad St. Leonhard und Villach, sowie Sozial- und Pflegezentren in Klagenfurt, Wolfsberg und Arnoldstein.

Die Mitarbeiter von Wagner befürchten Verschlechterungen durch die Übernahme. Ein Sprecher von Wagner versicherte, wenn der Verkauf über die Bühne geht, werde für die Patienten und die Mitarbeiter alles gleich bleiben.

Meist gelesen

Hotellerie

Wechsel bei Werzer’s

In den Werzer-Hotels ist es zu einem Wechsel in der Unternehmensleitung gekommen. Seit Mai führt ein Direktoren-Duo drei Beherbergungsbetriebe.
GV-Praxis

Raffinierte Rezeptur für GV-Profis

Alle Absolventen des Lehrganges zum „diplomierten Großküchenleiter“ bestanden heute, 22. Juni, die Abschlussprüfung.
Gastronomie

Food Report: Gemüse ist das neue Fleisch

Trendforscherin Hanni Rützler findet große Worte für den sich abzeichnenden Wandel in unserer Esskultur. Sie sieht nicht weniger als „eine kopernikanische Wende, die ins Haus stehe“. Mal abwarten, ob das auch so eintritt.

Newsletter bestellen