Er erste Two-Way-ATM in einem österreichischen Hotel steht im Hotel Schani Wien.

© GeneralBytes

Schani setzt auf Kryptowährung

02.08.2017 - Im neuen Wiener Hotel Schani geht der erste Bitcoin-Automat in Betrieb. Der Two-Way-ATM ist die erste Maschine dieser Art in Europa, die 24 Stunden in Betrieb ist.

 

Schon seit mehr als einem Jahr setzen die Chefs des Hotel Schani Wien beim Hauptbahnhof auch auf Bezahlung mit Bitcoins. An der Bar und beim hoteleigenen Greissler kann die Rechnung seit April 2016 mit der virtuellen Währung beglichen werden. Nun machte die Hoteliersfamilie Komarek den nächsten Schritt: Geschäftsführer Benedikt Komarek ließ einen Automaten des Unternehmens Cointed aufstellen, mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoins rund um die Uhr möglich sind. Cointed ist ein auf das Handling mit Kryptowährungen spezialisiertes Unternehmen.

Damit ist das Hotel Schani Wien das erste Hotel, in dem der Verkauf und Kauf der Kryptowährung beiderseits möglich sind. Der Automat im Hotel Schani Wien ist außerdem der erste Two-Way-ATM in Europa, der 24 Stunden am Tag zugänglich ist. Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit aus unterschiedlichen Kryptowährungen zu wählen. Neben Bitcoin können Dash und Litecoin bezogen und verkauft werden und in Zukunft sollen zusätzlich zwei bis fünf weitere digitale Währungen zur Verfügung stehen.

Hotelier Benedikt Komarek ist von der digitalen Zahlungsmethode begeistert und ist sich sicher, „digitales Geld, wie Bitcoin, gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird sich bald schon als Zahlungsmittel der Zukunft etablieren“. Des Weiteren arbeitet das Hotel Schani Wien mit Hochdruck an einer Lösung der Bitcoinzahlung der Hotelzimmer. Für Wolfgang Thaler, Geschäftsführer von Cointed, sind Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin „der nächste logische Schritt in der Evolution der Zahlungsmittel und die Antwort auf eine Frage, die bereits in den 90ern gestellt wurde: Wie kann man weltweite, taggleiche Überweisungen schneller, effizienter, sicherer und billiger als im herkömmlichen Bankenverkehr machen?“

Bitcoins als virtuelle bzgl. digitale Währung sind in den letzten Monaten im Wert stark gestiegen. War ein Bitcoin im April des Vorjahres für rund 400 Euro zu haben, ist der Wert dieser Tage auf gut 2300 Euro gestiegen, Das zeigt die wachsende Bedeutung von sogenannten Kryptowährungen.

Meist gelesen

Hotellerie

Accor schluckt australische Mantra Group

Accor-Chef Sébastien Bazin verspricht sich von dem Deal ein langfristiges Wachstum in der Region Asien-Pazifik.
Gastronomie

L’Osteria Nr. zwölf landet in Grinzing

Die Italo-Kette eröffnete das fünfte Restaurant in der Bundeshauptstadt. Genauer gesagt in der Grinzinger Straße 1 im noblen Wiener Stadtteil Döbling.
International

Guggenheim-Museum Bilbao feiert 20. Geburtstag

Es ist einer der spektakulärsten Museumsbauten weltweit, der das Baskenland auch touristisch nachhaltig wachgeküsst hat.

Newsletter bestellen