Damals blickte er noch erwartungsvoll nach oben: Tim Mälzer ist aus dem Salonplafond im MAK ausgestiegen. Bild: HGV PRAXIS

Salonplafond: Mälzer steigt bei MAK-Lokal aus
16.02.2017
Peter und Barbara Eichberger, bisherige Hälfteeigentümer, übernehmen das Lokal komplett und sprechen von einem von Beginn an so geplanten Schritt.

 

Nach etwas mehr als einem Jahr ist der deutsche TV-Koch Tim Mälzer aus dem mit großem Getöse avisierten „ersten Restaurant in Österreich“, dem „Salonplafond“ im Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst), nun klammheimlich wieder ausgestiegen. Irgendwie hat sich die Veränderung bereits angekündigt, zumal Küchenchef Aaron Waltl das Lokal vor einen Wochen verlassen hat. Das Restaurant im MAK war eine Koproduktion von Mälzers „Tellerrand GmbH.“ und der „Tellerberg GmbH.“ des Wiener Gastronomenpaares Peter und Barbara Eichberger.

Beide Gesellschaften hielten je 50 Prozent, die Eichbergers sind nun 100-Prozent-Eigentümer und laut eigener Aussage war die Regelung „von vornherein so vereinbart“. Der deutsche TV-Koch ist mit seiner Tellerrand GmbH. vor allem in Deutschland hoch aktiv. Erst kürzlich ging in Hamburg sein jüngstes Restaurant namens „Die gute Botschaft“ in Betrieb.  Ob ein Konnex zum direkten Nachbarn des Lokals beabsichtigt ist, ist unklar. Jedenfalls befindet sich die US-Vertretung genau daneben.