Am 12. Mai soll Eröffnung sein in der Mariahilferstraße 127.

© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

Der Schriftzug steht schon auf dem Dach.

© Bilder: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

Peter Pane landet am Gürtel

12.04.2018 - Der Burger-Filialist eröffnet in genau einem Monat sein erstes Lokal in Österreich. Es befindet sich direkt am Mariahilfer Gürtel.

 

 

Insider werden vielleicht noch wissen, dass in diesem Eckhaus zu ebener Erde viele Jahre ein Fachgeschäft für elektronische Bauteile in Betrieb war. Danach stand es zwischenzeitlich leer, bis das Asia-Konzept „Yellow“ darin seine Pforten öffnete. Die Adresse ist Mariahilferstraße 127 und befindet sich in Richtung Westbahnhof blickend linker Hand direkt am Gürtel. Also exakt gegenüber dem traditionsreichen Café „Westend“.

Seit Wochen wird emsig gebaut und wer die Baustelle dieser Tage besucht, kann kaum glauben, dass der Eröffnungstermin 12. Mai halten kann. Jedoch: Auf dem Dach des länglichen Eckhauses prangt bereits der Schriftzug von Peter Pane.

Die in Lübeck gegründete Kette hat in Deutschland mittlerweile 23 Outlets, Wien wird der 24. Standort sein. Peter Pane sieht sich als absolute High-End-Burger-Kette. Brote, Saucen, Fleischlaibchen können individuell gewählt werden und sollen so einen neuen Burger-Qualitätsstandard definieren. Außerdem will man nicht nur als Esslokal wahrgenommen werden, sondern auch als coole Szene-Location – dafür soll ein elitäres Barangebot sorgen. Wie gesagt: Eröffnungstermin ist der 12. Mai.

Meist gelesen

Hotellerie

YHA ist fest in weiblicher Hand

Der 15. Young Hotelier Award kürte die hoffnungsvollsten Nachwuchstalente und hat neben hochkarätigen Preise zwei exzellente Siegerinnen.
GV-Praxis

Bordverpflegung: AUA verlängert mit Do & Co

Den ÖBB-Cateringvertrag hat der börsennotierte Gastrokonzern Do & Co heuer im März verloren. Den wichtigen Vertrag für die Bordverpflegung bei der Lufthansa-Tochter AUA hat das Unternehmen jetzt aber wieder in der Tasche.
Gastronomie

Standmann kocht sich zum Staatsmeister

Die Klagenfurter Gast war gleichzeitig auch Schauplatz der Landes- und Staatsmeisterschaften der Jungköche. Auf dem Siegerpodest stand ein vertrautes Gesicht: Vorjahressieger Moritz Standmann.

Newsletter bestellen