Ab dem 24. März 2018 hat Deutschlands größter Freizeitpark wieder geöffnet.

© Bild: Europa-Park

Europa-Park erzielt erneut Besucherrekord

08.01.2018 - Deutschlands größter Freizeitpark schließt seine Saison erneut mit einer Bestmarke ab: mehr als 5,6 Mio. Besucher (Vj. rd. 5,5 Mio.) wurden im Europa-Park im Jahr 2017 gezählt.

 

Das im Juni eröffnete und international beachtete größte Flying Theater Europas, das Voletarium, hat vor allem in der Winterzeit erheblich zu den Besucherzahlen beigetragen. Zahlreiche neue Arbeitsplätze wurden geschaffen und der Europa-Park gibt 150 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz.

Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Der Europa-Park wird immer mehr zum Trendsetter und baut als erster Betreiber in Deutschland mit der neuen Wasserwelt Rulantica einen zweiten Freizeitpark. Wir wollen uns als eigene Reisedestination konsequent ausbauen. Mit künftig zwei Parks, sechs Hotels und dem vielfältig nutzbaren Confertainment Center auf insgesamt 145 ha Fläche müssen wir weltweit keinen Vergleich scheuen. Unser gesamtes Resort wird zur kontinentalen Top Familien-Urlaubsdestination. Der Europa-Park wurde jetzt bereits zum vierten Mal in Folge als weltbester Park mit dem Golden Ticket Award ausgezeichnet.“

Seit der Gründung des Parks 1975 haben über 110 Mio. Gäste Deutschlands größten Freizeitpark besucht. Der Europa-Park ist nach dem Disneyland Paris der besucherstärkste Freizeitpark Europas und hat als saisonaler Freizeitpark die meisten Besucher der Welt.

Die Zahl der Übernachtungsgäste in den fünf Erlebnishotels und auch die Aufenthaltsdauer steigen kontinuierlich an. Wie Roland Mack betont, ist das deutliche Wachstum unter anderem auf ein starkes Plus bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Auch die Zahl der Besucher aus Frankreich und der Schweiz ist sogar im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

Meist gelesen

Hotellerie

YHA ist fest in weiblicher Hand

Der 15. Young Hotelier Award kürte die hoffnungsvollsten Nachwuchstalente und hat neben hochkarätigen Preise zwei exzellente Siegerinnen.
GV-Praxis

Bordverpflegung: AUA verlängert mit Do & Co

Den ÖBB-Cateringvertrag hat der börsennotierte Gastrokonzern Do & Co heuer im März verloren. Den wichtigen Vertrag für die Bordverpflegung bei der Lufthansa-Tochter AUA hat das Unternehmen jetzt aber wieder in der Tasche.
Gastronomie

Standmann kocht sich zum Staatsmeister

Die Klagenfurter Gast war gleichzeitig auch Schauplatz der Landes- und Staatsmeisterschaften der Jungköche. Auf dem Siegerpodest stand ein vertrautes Gesicht: Vorjahressieger Moritz Standmann.

Newsletter bestellen