Bald schon ein Hotel: Erste Bank am Graben.

© Bild: Erste Bank/Helmut Lackner

Zentrale der „Erste“-Bank wird Hotel

17.05.2017 - Nach dem Umzug der Zentrale auf den ERSTE Campus am neuen Wiener Hauptbahnhof soll das ehemalige Hauptgebäude am Wiener Graben einer Hotelnutzung weichen. Der Betreiber wird noch bekanntgegeben.

 

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Umzug der Erste Group auf ihren neuen Campus am Wiener Hauptbahnhof (Belvedere) steht nun die Nachnutzung für die historische Bankzentrale am Graben fest. Aus der prominenten Immobilie in der Wiener Innenstadt wird ein Hotel. Erste-Vorstand Gernot Mittendorfer sagte, man habe für diesen Standort alle Optionen geprüft. Das Projekt sei ausgeschrieben worden. Welcher Hotelbetreiber das Haus führen werde, solle in den nächsten Tagen genannt werden, sagte Mittendorfer bei der Jahreshauptversammlung.

Noch sei das Ergebnis der Ausschreibung vertraulich. Der kritische Investor Rupert Heinrich Staller wollte wissen, ob chinesische Hotelinvestoren von der Bank verlangten, das wirtschaftliche Risiko zu übernehmen und ob man nicht Gefahr laufe, dabei über den Tisch gezogen zu werden. „Wir lassen uns nicht über den Tisch ziehen“, sagte Mittendorfer. Es werde ein Standard-Managementvertrag abgeschlossen, wie er international üblich sei. Die Bankfiliale in dem Gebäude bleibt erhalten.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen