Bald schon ein Hotel: Erste Bank am Graben.

© Bild: Erste Bank/Helmut Lackner

Zentrale der „Erste“-Bank wird Hotel

17.05.2017 - Nach dem Umzug der Zentrale auf den ERSTE Campus am neuen Wiener Hauptbahnhof soll das ehemalige Hauptgebäude am Wiener Graben einer Hotelnutzung weichen. Der Betreiber wird noch bekanntgegeben.

 

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Umzug der Erste Group auf ihren neuen Campus am Wiener Hauptbahnhof (Belvedere) steht nun die Nachnutzung für die historische Bankzentrale am Graben fest. Aus der prominenten Immobilie in der Wiener Innenstadt wird ein Hotel. Erste-Vorstand Gernot Mittendorfer sagte, man habe für diesen Standort alle Optionen geprüft. Das Projekt sei ausgeschrieben worden. Welcher Hotelbetreiber das Haus führen werde, solle in den nächsten Tagen genannt werden, sagte Mittendorfer bei der Jahreshauptversammlung.

Noch sei das Ergebnis der Ausschreibung vertraulich. Der kritische Investor Rupert Heinrich Staller wollte wissen, ob chinesische Hotelinvestoren von der Bank verlangten, das wirtschaftliche Risiko zu übernehmen und ob man nicht Gefahr laufe, dabei über den Tisch gezogen zu werden. „Wir lassen uns nicht über den Tisch ziehen“, sagte Mittendorfer. Es werde ein Standard-Managementvertrag abgeschlossen, wie er international üblich sei. Die Bankfiliale in dem Gebäude bleibt erhalten.

Meist gelesen

Gastronomie

Legendäre Eden-Bar meldet Konkurs an

Über die „Eden Bar Ges.m.b.H.“ wurde am 17. 10. beim Wiener Handelsgericht ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, informierten der Kreditschutzverband KSV1870 und der Verband Creditreform.
Hotellerie

Nächtigungen in Wien: + 4 Prozent

Auch im September stieg die Zahl der Übernachtungen in Wien. Außerdem verdienen die Hoteliers mehr.
GV-Praxis

Neuer Turkish Airlines-Caterer setzt Do & Co unter Druck

Der börsennotierte Wiener Caterer Do & Co ist unter Druck. Sein türkischer Großkunde Turkish Airlines hat mit CATS, Caterer aus Singapur, eine Absichtserklärung für die Zusammenarbeit nach dem Umzug auf den neuen Istanbuler Großflughafen unterzeichnet.

Newsletter bestellen