Das offizielle Wiens-Plakat 2017. Bild: Stadt München

Wiesn: Sieger-Plakat 2017 steht fest

03.02.2017 - Das preisgekrönte Motiv der beiden Nürnberger Studentinnen Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić wird nicht nur auf rund 10.000 Oktoberfest-Plakaten, sondern auch auf Lizenzartikeln, Maßkrügen und im Internet zu sehen sein.

 

Der Siegerentwurf für das Wiesn-Plakat 2017 kommt aus Nürnberg, entworfen von den beiden Studentinnen Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić von der Technischen Hochschule in Nürnberg. In den Semesterferien gestalteten sie gemeinsam das Wiesnplakat, nachdem sie über Facebook vom Online-Wettbewerb gehört hatten. Das Siegerplakat zeigt die klassischen Motive Herzl, Maßkrug, Brezn, Hendl, Riesenrad und Trachtenhut auf einem hellen Hintergrund.

Sarah Eigenseher übernahm das Handlettering für den Plakatentwurf, während Hanna Hodžić sich um den grafischen Teil kümmerte. Die beiden gebürtigen Nürnbergerinnen studieren im dritten Semester Design mit den Schwerpunkten Grafikdesign, Typografie, Raum- und Eventdesign und Illustration. Als Preisgeld erhalten sie zusammen 2500 Euro. Das Sieger-Motiv wird schließlich auf 25 verschiedene Lizenzartikel gedruckt. Besonders beliebt ist der offizielle Sammlerkrug, den die Stadt seit 1978 herausgibt.

Meist gelesen

Gastronomie

Legendäre Eden-Bar meldet Konkurs an

Über die „Eden Bar Ges.m.b.H.“ wurde am 17. 10. beim Wiener Handelsgericht ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, informierten der Kreditschutzverband KSV1870 und der Verband Creditreform.
Hotellerie

Nächtigungen in Wien: + 4 Prozent

Auch im September stieg die Zahl der Übernachtungen in Wien. Außerdem verdienen die Hoteliers mehr.
GV-Praxis

Neuer Turkish Airlines-Caterer setzt Do & Co unter Druck

Der börsennotierte Wiener Caterer Do & Co ist unter Druck. Sein türkischer Großkunde Turkish Airlines hat mit CATS, Caterer aus Singapur, eine Absichtserklärung für die Zusammenarbeit nach dem Umzug auf den neuen Istanbuler Großflughafen unterzeichnet.

Newsletter bestellen