Das offizielle Wiens-Plakat 2017. Bild: Stadt München

Wiesn: Sieger-Plakat 2017 steht fest

03.02.2017 - Das preisgekrönte Motiv der beiden Nürnberger Studentinnen Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić wird nicht nur auf rund 10.000 Oktoberfest-Plakaten, sondern auch auf Lizenzartikeln, Maßkrügen und im Internet zu sehen sein.

 

Der Siegerentwurf für das Wiesn-Plakat 2017 kommt aus Nürnberg, entworfen von den beiden Studentinnen Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić von der Technischen Hochschule in Nürnberg. In den Semesterferien gestalteten sie gemeinsam das Wiesnplakat, nachdem sie über Facebook vom Online-Wettbewerb gehört hatten. Das Siegerplakat zeigt die klassischen Motive Herzl, Maßkrug, Brezn, Hendl, Riesenrad und Trachtenhut auf einem hellen Hintergrund.

Sarah Eigenseher übernahm das Handlettering für den Plakatentwurf, während Hanna Hodžić sich um den grafischen Teil kümmerte. Die beiden gebürtigen Nürnbergerinnen studieren im dritten Semester Design mit den Schwerpunkten Grafikdesign, Typografie, Raum- und Eventdesign und Illustration. Als Preisgeld erhalten sie zusammen 2500 Euro. Das Sieger-Motiv wird schließlich auf 25 verschiedene Lizenzartikel gedruckt. Besonders beliebt ist der offizielle Sammlerkrug, den die Stadt seit 1978 herausgibt.

Meist gelesen

Hotellerie

Wechsel bei Werzer’s

In den Werzer-Hotels ist es zu einem Wechsel in der Unternehmensleitung gekommen. Seit Mai führt ein Direktoren-Duo drei Beherbergungsbetriebe.
GV-Praxis

Raffinierte Rezeptur für GV-Profis

Alle Absolventen des Lehrganges zum „diplomierten Großküchenleiter“ bestanden heute, 22. Juni, die Abschlussprüfung.
Gastronomie

Food Report: Gemüse ist das neue Fleisch

Trendforscherin Hanni Rützler findet große Worte für den sich abzeichnenden Wandel in unserer Esskultur. Sie sieht nicht weniger als „eine kopernikanische Wende, die ins Haus stehe“. Mal abwarten, ob das auch so eintritt.

Newsletter bestellen