So sehen Sieger aus, v. l.: Florian Wundsam (Summerstage; 3. Platz), Eva Nikendei (Froneri), Clemens Groß und Adrian Krnezic (Gastronomiefachschule Bergheidengasse; 2. Platz) und Sandra Strobl (Hilton Vienna Plaza; 1. Platz).

© Bild: Froneri

Vienna Plaza-Köchin siegt bei Eiswettbewerb

09.08.2017 - Sandra Strobl, Nachwuchsköchin im Luxushotel Hilton Vienna Plaza, vermochte die Jury des 18. Schöller-Froneri-Eiswettbewerbs restlos zu überzeugen.

 

Auch dieses Jahr bot Schöller jungen Gastronomietalenten eine Bühne für ihr Können und lud Österreichs Nachwuchsköche und Jungpatissiers dazu ein, sich der Wahl zum Gewinner der raffiniertesten Eiskreationen des Jahres zu stellen. Aus den zahlreichen Einsendungen von Hotels, Restaurants und Gastronomiefachschulen wurden insgesamt fünf Finalisten ausgewählt, die sich im Rahmen des Finales des Schöller Eisdessert-Wettbewerbs der namhaften Jury präsentierten. Die Eiskunstwerke wurden nach den Kriterien „Kreativität/Innovation“, „Optik/Präsentation“ und „Geschmack“ bewertet.

Als Gewinnerin ging schließlich die 20-jährige Sandra Strobl vom Hilton Vienna Plaza hervor. Die talentierte Nachwuchsköchin konnte mit ihrer Kreation „Eis-Art“ überzeugen: „Ich ließ mich von den Impressionisten inspirieren. Van Gogh malte oftmals Zitronen, Monet verwendete gerne den Farbton Pistazie und Cézanne ist nicht zuletzt bekannt für sein Stillleben mit Kirschen und Pfirsichen“, beschreibt Sandra Strobl ihre Eiskreation aus den Schöller Eissorten Pistazie, Zitrone, Kirsche und Pfirsich. Schöller-Froneri Marketingmanagerin Eva Nikendei meinte zufrieden: „Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie kreativ Österreichs Nachwuchselite ist und welch außergewöhnliche Dessertideen aus unserem Schöller Eis bei diesem Wettbewerb entstehen.“

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen