Top-Referat beim HGV-Symposium. Im Management der Ulrika-Küche ziehen alle an einem Strang. In der Bildmitte Geschäftsführerin Dr. Irmtraud Ehrenmüller mit KüchenleiterWalter Schachermayer. Dazu die drei Standortleiter (von links): Roland Haider und Christoph Holzinger sowie rechts außen Stefan Danzer.

© Ulrika-Küche

Täglich ums Eck gedacht

08.02.2018 - 8. HGV-Symposium: Das Team der Ulrika-Küche des Krankenhauses sowie des Seniorenwohnheimes im oberösterreichischen Sierning beschreitet immer wieder neue Wege. Küchenleiter Walter Schachermayer ermuntert unermüdlich zu frisch-fröhlichem Querdenken.

 

Die Ulrika-Küche der Kreuzschwestern in Sierning ist eine ganz besondere Einrichtung. Die ursprünglich zur Versorgung des Krankenhauses sowie des Seniorenwohn- und Pflegeheimes St. Josef geschaffene Institution hat ihren Aufgabenbereich mit immer neuen Ideen immens erweitert. So wurde schon bald die Sierninger Konditorei eröffnet und deren ausgezeichneter Geschäftsgang vor einigen Jahren genutzt, um den Sierninger Eissalon zu etablieren. Selbstverständlich gehören auch die Belieferung von Kindergärten und Horten zu den Aufgaben der Küche.

Inzwischen hat die Ulrika-Küche auch die Verantwortung für die Führung von weiteren Küchen der Kreuzschwestern in Wels und Bad Schallerbach übernommen sowie das ebenfalls in einem Pflegeheim der Kreuschwestern befindliche Café Rudigier in Linz. Auch dafür hat sich Ulrika-Küchenleiter Walter Schachermayer ein spezielles Konzept einfallen lassen.

Trotz der Spitzenbewertungen, welche die Küche bei den regelmäßigen Umfragen unter ihren Gästen immer wieder erhält, sieht Schachermayer keinen Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. „Zu sagen, besser geht’s nicht mehr, ist nicht unser Stil.“ Daher startete kürzlich das nächste große Projekt: „Haubenküche im Krankenhaus und Pflegeheim“. Dazu werden vorerst die Führungskräfte zu mindestens einwöchigen Praktika zu jungen Haubenköchen entsandt. Was sie dort erleben und lernen, wird unmittelbar den Teams zu Hause weitervermittelt und gemeinsam umgesetzt.

Schachermayer: „So erhalten wir einen neuen Blick auf unser Tun. Und erinnern uns daran, dass Kochen einfach geil ist. Das kommt wiederum unseren Gäste zugute.“

Walter Schachermayer ist einer von sechs Top-Experten, die beim 8. Österreichischen GV-Symposium von HGV PRAXIS am 6. März auf der Bühne stehen. Unter dem Motto „Rückkehr der Leidenschaft – GV zwischen Big Data und Handwerk“ geht es im Vienna Marriott Hotel am Parkring wieder um exzellente Referentinnen und Referenten, spannende Themen und viel Neues aus einer Branche, die ihren Standort täglich aufs Neue auf den Prüfstand stellt.

 

8. Österreichisches GV-Symposium

6. März 2018

Beginn: 9.00 Uhr

Ort: Vienna Marriot Hotel,

Parkring 12A

1010 Wien

Anmeldung per E-Mail: hgv-symposium(at)hgvpraxis.at

www.hgvpraxis.at

Tickets und weitere Infos auch unter:

http://www.hotel-gv-praxis.at/de/content/gv-symposium.html

 

 

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen