Mike Süsser lieferte auf dem Kasberg das Bier in der Scheibtruhe.

© Bild: Klemens Fellner

Manfred Fahrner, Gastronomiechef der Arlberger Bergbahnen mit Sohn Stefan Fahrner (r.) und Küchenchef Matthias Weinhuber.

© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

Megarenner Trüffelnudeln.

© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

Höchstgelegenes und höchstdekoriertes Restaurant Österreichs: Verwallstube auf dem Galzig mit zwei Gault-Millau-Hauben ausgezeichnet.

© Bild: ABBAG

Skigebiete läuten Endspurt kulinarisch ein

14.03.2017 - Noch vier Wochen, dann ist die Skisaison 2016/17 Geschichte. Sonne, angenehme Temperaturen und längere Tage nutzen die Skigebiete für kulinarische Events in den Bergen.

 

„Trüffelnudeln“, sagt Manfred Fahrner auf die Frage nach dem meistgeorderten Gericht in seiner Verwallstube. Der Gastronomiechef der Arlberger Bergbahnen ist Herr über Österreichs höchstgelegenes Zwei-Hauben-Restaurant, das auf 2075 Metern liegt. Sein Küchenchef Matthias Weinhuber verkocht tonnenweise Frischfisch für die Bouillabaisse, die Spezialität des Hauses. Fahrners Servicekräfte hobeln nicht weniger als sechs Kilogramm schwarzer Trüffel auf die Teller der Gäste während einer Wintersaison. Über 4000 Flaschen Wein werden in dem Restaurant auf dem Galzig hoch über St. Anton verkauft.

Nun sind es noch gut vier Wochen bis Ostern, und schön langsam biegt eine erfolgreiche Wintersaison in die Zielgerade. Die immer längeren Tage bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen nutzen viele Skigebiete für Konzerte und kulinarische Events. In Ischgl wird schon die Bühne für das Saisonabschlusskonzert aufgebaut. In den Schladminger Tauern reiht sich ein Hüttenevent an den anderen. Im Salzburger Hochkönig-Gebiet wurde sogar ein Craft-Beer-Festival aus der Taufe gehoben, um den Leuten das Skifahren zusätzlich schmackhaft zu machen.

Auch im oberösterreichischen Skigebiet um den Kasberg versteht man es, seine Gäste einzukochen. Mehr als 2000 Besucher kamen bei herrlichem Sonnenschein zum Event „Kasberg kocht“. Für die Verpflegung sorgten neben den Kasberg-Hüttenwirten, die Almtaler Spitzenköche Mike Süsser, Jörg Leithner, Martin Eder, Jochen Neustifter und Reini Stadler. Mitorganisator, Mr. Kasberg kocht, Mike Süsser: „Ich bin unglaublich happy. Mit einem tollen Team, unseren engagierten Sponsoren und vor allem der Vielzahl an genussfreudigen Gästen, die kostenlos auf allen vier Kasberg-Hütten unsere Schmankerl verkosten konnten, haben wir den Kasberg mit dieser Veranstaltung gerockt.“ Als krönenden Abschluss gab es das Konzert bei der Talstation und Greg Bannis (ehemaliger Frontsänger von Hot Chocolate) und Gregor Glanz brachten dort den Kessel zum Brodeln.

Meist gelesen

Tourismus

Kirche plant Eintritt für Dom

Der Salzburger Dom wird jährlich von zwei Millionen Touristen besucht. Die Kirche klagt über Abfallberge und mangelnde Sicherheit, will von den Gästen künftig aber auch profitieren.
GV-Praxis

Der Henne mal ins Nest geschaut

Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser besuchte mit Bewohnern dieses Mal einen besonders liebgewonnenen Lieferanten: Die steirische Firma NestEi, die Millionen an Eiern liefert.
Gastronomie

Das Frühstücksei ist rehabilitiert

Eine Studie spricht das Ei vom Verdacht, das böse Cholesterin im menschlichen Körper zu erhöhen, weitgehend frei. Kritiker sehen das anders.

Newsletter bestellen