V.l.: Christian Kresse, GF Kärnten Werbung, Mag. Maria Wilhelm, GF Millstätter See Tourismus GmbH, und Kärntens Tourismus-Landesrat Mag. Achill Rumpold. Bild: studiohorst

Siegel für Betriebe am Millstätter See
15.03.2012
Das „Kärntner Qualitätssiegel“, das touristischen Betrieben höchstes Angebots- und Serviceniveau bescheinigt, wurde Mitte März 2012 erstmals an 22 Betriebe in der Destination Millstätter See verliehen.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Klagenfurter „Gast“ von Tourismus-Landesrat Mag. Achill Rumpold an die Vertreter der Betriebe vergeben. Um Angebot und Dienstleistungen der Betriebe qualitativ zu verbessern, startete die Kärnten Werbung gemeinsam mit den Tourismusdestinationen, der Kärntner Wirtschaftskammer, dem Privatvermieterverband Kärnten, dem Landesverband Urlaub am Bauernhof, der Kärnten Card sowie den Kärntner Seilbahnen das Projekt „Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten“. Der Schwerpunkt dieser Initiative liegt in den Bereichen der Begegnungs-, der Marken- und der Managementqualität in touristischen Betrieben.

Zur Erlangung des „Kärntner Qualitätssiegels“ müssen sich die Unternehmen einem Zertifizierungsprozess gemäß eines spezifischen Kriterienkatalogs unterziehen, wobei sie ein Qualitätsmanager kostenfrei berät und betreut. Sichtbares Zeichen für die erfolgreiche Zertifizierung ist das Qualitätssiegel. Um die Standards auf dem hohen Niveau zu halten, erfolgen laufend Überprüfungen und „Mystery Checks“.

Derzeit befinden sich noch rund 40 weitere Tourismus-Betriebe aus der Destination Millstätter See im Zertifizierungsprozess. Die Vorteile der Teilnahme an der Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten erläutert Maria Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH: „Für die zertifizierten Unternehmen bedeutet gesteigerte Qualität nachhaltig mehr Gewinn, erhöhte Gästebindung und weniger Kosten durch Fehlerminimierung. Das Kärntner Qualitätssiegel bringt Imagegewinn und Abgrenzung gegenüber Mitbewerbern sowie eine bevorzugte Präsentation in den Kärnten-weiten und regionalen Werbemedien.