Carmen Oberhauser, Direktorin im Hotel am See (links), konnte den Innovationspreis „Bodensee17“ von Birgit Rückert (Staatliche Schlösser & Gärten BW) und Laudator Remo Rey (Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein) entgegen nehmen.

© Bernd Giesser/Bit-Graphik

Service für Vogelschauer bringt Preis

29.11.2017 - Hotel am See in Hard in Vorarlberg gewinnt für seine Idee des BirdsClub den ersten Innovationspreis „Bodensee 17“.

 

„Wir wollten die Natur, die Jahreszeiten und hervorragende lokale Produkte und Dienstleistungen in ein Paket für unsere Gäste packen.“ Das sagt Hoteldirektorin Carmen Oberhauser zu ihrer Idee, im Hotel am See in Hard am Bodensee das Thema Vogelbobachtung auf die Agenda des Hauses zu setzen. Tatsächlich fuhr Oberhauser mit dem BirdsClub einen vollen Erfolg ein.

Das Engagement wurde nun schon zum zweiten Mal belohnt. Nach dem Gewinn des Innovationspreises von Vorarlberg Tourismus im Juni wurde das Hotel am See jetzt auch mit dem neu geschaffenen Innovationspreis „Bodensee 17“ in der Kategorie „touristische Unternehmensleistungen“ ausgezeichnet. Der Preis wurde vom Verband der Tourismuswirtschaft Bodensee ins Leben gerufen.

Der Hintergrund für den BirdsClub ist folgender: Das Rheindelta ist ein Hotspot für Zugvögel. Mit ornithologischer Schützenhilfe von Birdlife-Vorarlberg wurde eigens eine Smartphone-App entwickelt, die den Hotelkunden bei der Herausforderung der Vogelbestimmung hilft. Rad- und Wanderrouten sind auch inkludiert. Ausgestattet mit Swarovski-Ferngläsern und Leihrädern können die Gäste Flora und Fauna erkunden. Das Angebot schlägt sich in monatlich wechselnden Packages mit klingenden Namen wie Singschwan, Kormoran oder Haubentaucher nieder. Dabei sind auch lokale Partner – vom Haubenlokal bis zur Event-Location – mit ihren Dienstleistungen und Produkten im Boot.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen