Hofrat Dipl.-Vw. Mag. Helmut Presch.

© Bild: Franz Fendre

Der Bau der Kärntner Tourismusschulen in Villach-Warmbad ging maßgeblich auf Preschs Engagement zurück.

© Bild: Franz Fendre

Schulpionier Helmut Presch verstorben

07.12.2017 - Helmut Presch war nicht nur 34 Jahre Direktor der Kärntner Tourismusschulen, sondern maßgeblich dafür verantwortlich, dass in Villach-Warmbad ein touristisches Schulzentrum entstanden ist.

 

Mit HR Mag. Dipl.-Vw. Helmut Presch verliert das Kärntner touristische Schulwesen ihren maßgeblichen Mentor und Gestalter. Presch war seit der Gründung der Kärntner Hotelfachschule im Jahre 1970 zwei Jahre lang als Administrator der Schule tätig und in der Folge 1972 zum Direktor bestellt. Bis zur seiner Pensionierung im Jahre 2006 verantwortete der Welthandel-Absolvent nicht nur den Betrieb als Schulleiter.

In Preschs Ägide fiel nicht nur der komplette Schulneubau auf der grünen Wiese in Villach-Warmbad, sondern es war Preschs persönliches Verdienst, dass die Schule auch genau dort gebaut wurde, zumal die Behörden einen Schulbetrieb im Stadtzentrum von Villach im Auge hatten. Während der Bauphase zwischen 1992 und 1994 war der Hausherr praktisch täglich auf der Baustelle anwesend – der Schulbetrieb konnte planmäßig mit Wintersemester 1994/95 aufgenommen werden.

Aber nicht nur das. Preschs Weitsicht ist es zu verdanken, dass auch die touristischen Berufsschulen direkt neben den Kärntner Tourismusschulen angesiedelt wurden. Auf diese Weise ist in Villach ein Schulzentrum aus Berufsschule (TBS) und berufsbildender höherer Schule (KTS) entstanden.

Viele Beschäftigte, zum Teil schon pensionierte Mitarbeiter und Lehrkräfte, sind vom plötzlichem Ableben des Alt-Direktors tief betroffen. Anlässlich seiner Pensionierung 2006 wurde Helmut Presch mit einer Ehrenmitgliedschaft des KKK geehrt. Auch der Klub der Köche Kärnten trauert. Präsident Günter Walder (der als Lehrer an der Berufsschule tätig ist) im Gespräch mit HGV PRAXIS: „Das ist ein schwerer Schlag für uns. Mit Helmut Presch verliert die Kärntner Tourismuswirtschaft einen echten Visionär, dessen Wirken noch lange auf diesen Wirtschaftszweig ausstrahlen wird. Unser tiefes Mitgefühl ergeht an seine Gattin, die Töchter und Enkelkinder.“

Der 76-jährige Kärntner Tourismusschulpionier ist am 5. Dezember unerwartet im Kreise seiner Familie verstorben.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen