Tiefkühlware bald schon per Post?

© Bild: post.at

Post testet Tiefkühl-Zustellung

08.01.2018 - Seit drei Jahren stellt die Post auch Lebensmittel zu: Jetzt testet das Unternehmen eigene Isolierboxen, um auch TK-Ware zustellen zu können.

 

Getestet werden nun Isolierboxen, in denen die Temperatur 48 Stunden lang konstant kühl bleiben soll, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Mitte des Jahres soll die Tiefkühlbox der Post marktreif sein.

Die Lieferung von Lebensmitteln macht laut Post derzeit nur ein Prozent des Umsatzes aus, die Nachfrage steige jedoch. Geliefert wird zum einen an die Gastronomie und Hotels, aber auch an Privatpersonen. „Wir garantieren in den Ballungsräumen seit 2015 eine sichere Lebensmittelzustellung noch am selben Tag“, so ein Post-Sprecher. 2017 lieferte die Post rund 310.000 Lebensmittelboxen aus.

Meist gelesen

Hotellerie

Finanzminister bestätigt Steuersenkung auf Logis

Das Finanzministerium hat heute betont, dass die angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen im Tourismus von 13 auf zehn Prozent „fix“ sei.
Gastronomie

400 Jahre „Schwarzes Kameel“

Mit Prager-Schinken von Berger hielt der frühere Bürgermeister Helmut Zilk dort Hof. Nun feiert Wiens gastronomische Institution seinen 400. Geburtstag und ist somit eines der ältesten Lokale der Stadt.
Märkte

Brau Union nimmt kräftigen Schluck von Ammersin

Die Brau Union übernimmt den ostösterreichischen Getränkegroßhändler Rudolf Ammersin mit Sitz in Brunn am Gebirge mehrheitlich.

Newsletter bestellen