Die neuen Systempartner von Peter Pane: Franchise-Nehmer Rainer Pastätter und Lizenz-Geber Patrick Junge.

© Bild: Peter Pane

Peter Pane vor Start in Österreich

18.09.2017 - Die deutsche Restaurantkette Peter Pane plant Ende 2017 ein erstes Lokal in der Mariahilfer Straße in Wien. Für Österreich hat Rainer Pastätter als Systempartner die exklusiven Gebietsrechte.

 

Die neue Systempartnerschaft ist besiegelt, die ersten Standort-Verträge sind unterschrieben und damit ist der erste Auslandsstandort der Better-Burger-Formel des Lübecker Unternehmers Patrick Junge im Kasten. Der Franchise-Partner an Junges Seite ist ein Vollblutgastronom und Profi aus guter Schule: Rainer Pastätter. Nach 30 Jahren McDonald’s-Tätigkeit als Direktor bei Michael Heinritzi (50 McD-Units in D/A) wechselt der 49-Jährige das Konzept und will die Peter-Pane-Expansion in Süddeutschland und Österreich vorantreiben.

Am 23. August hat Pastätter den Standort in der Wiener Top-Einkaufsmeile Mariahilfer Straße perfekt gemacht, 300 Plätze innen, 120 außen, der erste Auslandsstandort des Better-Burger-Konzeptes. „Wir wollen noch in diesem Jahr eröffnen, möglichst vor Dezember. Das sollte machbar sein, weil wir einen Gastronomiestandort übernehmen können, in dem 13 Jahre ein asiatisches Konzept betrieben wurde. Viele technische Voraussetzungen sind somit gegeben“, so Pastätter. „Wer klein denkt, wird kleine Umsätze machen. Wer groß denkt, macht große Umsätze“, so sein Motto frei nach McD-Gründer Ray Kroc.
Die formalen Konditionen der Zusammenarbeit: Pastätter agiert im Rahmen der Systempartnerschaft unter dem Dach eines klassischen Franchise-Nehmer-Vertrages. Er mietet die Standorte, setzt seine Unterschrift unter die Verträge und investiert eigenes Kapital. Für Österreich hat er die exklusiven Gebietsrechte. Für Süddeutschland nach Absprache. Die Spielregeln in puncto Angebot, Design usw. sind einzuhalten und eine Franchisegebühr abzugeben.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen