Mit weiteren Doppelzimmern im Lodge-Stil stellt sich die AREA 47 auf zahlreiche neue Fans ein.

Nächtigungsboom dank Abenteuer
20.03.2012
Österreichs Outdoor-Highlight AREA 47 ist am besten Weg, sich zu einem der gefragtesten Angebote im Tiroler Sommertourismus zu entwickeln.

Der Abenteuerpark AREA 47 verzeichnet bereits Ende März die gleiche Zahl an Buchungen wie im gesamten Erfolgsjahr 2011. Mit 60 neuen Doppelzimmer-Betten und gewohnt ausgefallenen Neuheiten in der Water AREA stellt sich das populäre Tiroler Sommerangebot auf zahlreiche neue Fans ein. 

Vor nicht einmal zwei Jahren öffnete die 6,6 Hektar große Adrenalin-Tankstelle am Ende des Ötztals. Bereits im Vorjahr verbuchten die Betreiber Zuwachsraten bei Nächtigungen und Outdoor-Aktivitäten wie Rafting und Canyoning von bis zu 100 Prozent. Und der Erfolgslauf geht auch heuer weiter. 

Bereits Ende März freut sich das AREA 47-Team rund um Mastermind Hansi Neuner über eine Rekordauslastung. „Wir stehen schon jetzt bei den Buchungszahlen des gesamten Vorjahres. Und 2011 war wirklich ein außerordentlich gutes Jahr für uns”, erklärt der Geschäftsführer der AREA 47. Die 25.000-Nächtigungsmarke wurde bereits zu Frühlingsbeginn geknackt. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Massive Mundpropaganda und Omnipräsenz vor allem in deutschen Medien und TV-Stationen bescheren dem spektakulären Naturareal einen außergewöhnlich hohen Begehrlichkeitsfaktor. 

Um der stetig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, investieren die Betreiber auch heuer wieder. Vor allem in Zimmer und Betten. „Wir bekommen in Summe 60 Doppelzimmerbetten in der beliebten Lodge-Kategorie dazu. Hier genießen Gäste den Komfort einer gehobenen Pension und sind gleichzeitig mitten in der Natur“, beschreibt Neuner. 

Mit einer Umstrukturierung des Areals kommt man gezielt den Bedürfnissen von Schulen und Familien entgegen. Ein eigener Übernachtungsbereich bietet Schulklassen neben 70 Betten im Holztipi-Stil und 16 Doppelzimmer-Betten einen eigenen, idyllischen Bereich direkt an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn. Für die jüngsten Gäste – und nicht nur die – richtet die AREA 47 außerdem einen großen „Games Room“ mit Tischfußballtisch, Spiele-Konsolen und Leseecke ein.