Eva Pirolt, (TVB Mittelkärnten), Iris Stromberger (Brunnerhof), Georg Lexer (Weingut Karnburg), Andreas Duller (GF TVB), Niki Riegler, stellv. Obmann (GF Hirter Brauerei) und Ingrid Bachler, Obfrau des Vereins (Restaurant Bachler).

© Bild: TVB

Mittelkärntner Betriebe verbünden sich

14.07.2017 - Gastronomen, Hoteliers, Bauern, Winzer, Bierbrauer und Handwerker haben sich zusammengetan, um auf dem „Marktplatz Mittelkärnten“ das Besondere der Region in den Blickpunkt zu rücken.

 

Im Herbst 2016 wurde die Initiative „Marktplatz Mittelkärnten“ zur Stärkung der regionalen Kulinarik, der regionalen Kultur und des regionalen Handwerks ins Leben gerufen. Jetzt schlug die offizielle „Geburtsstunde“ mit einem großen Fest.

Der „Marktplatz Mittelkärnten“ ist geprägt von engagierten Persönlichkeiten, die in ihren Betrieben mit viel Leidenschaft und Herzblut hochwertige regionale Produkte erzeugen und  veredeln – allesamt qualitätsorientierte Betriebe aus dem Glan-, Gurk-, Metnitz- und Görtschitztal, sowie dem Zollfeld, dem Krappfeld und rund um den Längsee.

„Wir sind eine Initiative mit unterschiedlichen Unternehmen, die für hohe Qualität, regionale Verwurzelung und Liebe zum Beruf und zu den Produkten stehen“, betont Vereinsobfrau Ingrid Bachler, Wirtin im gleichnamigen Restaurant in Althofen. „Unsere Intention ist es, für unsere Kunden und Besucher ein ganz besonderes Angebot zu schaffen, indem wir zusammenarbeiten. Das gemeinsame Planen und Umsetzen von Aktivitäten, die die Menschen zusammenbringen um sich gegenseitig zu unterstützen, forciert eine positive Grundstimmung in der Region.“

Meist gelesen

Gastronomie

47.000 stürmen die „Gast“

HGV PRAXIS war heuer mit einem professionellen Kamerateam auf der Messe und holte die Kommentare der Meinungsführer ein. Zu sehen in HGV PRAXIS-TV.
Hotellerie

Beliebtestes Seminarhotel Österreichs gekürt

Ein würdiger Sieger: Das Retter Seminar Hotel Biorestaurant erzielte beinahe hundert Prozent Kundenzufriedenheit.
Hotellerie

Wien verhängt erste Strafen gegen Online-Vermieter

Gegen sechs Online-Plattformen wurden Verwaltungsstrafen erlassen. Der viel gescholtene Anbieter Airbnb ist nicht darunter.

Newsletter bestellen