Flotter Durchmarsch: Hoteldirektorin Manuela Kehrer und Bergergut-Chef Werner Pührmayr.

Marschallstab im Tornister

28.10.2009 - Als Lehrling gestartet und jetzt die Direktorin im Hotel: In der Hotellerie sind noch immer die steilsten Karrieren möglich.

Nur zehn Jahre benötigte die Oberösterreicherin Manuela Kehrer, um an eine vorläufige Spitze der Karriereleiter zu gelangen: 1999 startete die gebürtige Putzleinsdorferin als Lehrling im Bergergut Romantik Resort & Spa, seit 1. Oktober ist die junge Frau die Direktorin im bekannten Mühlviertler Vier-Stern-Haus.

Nach Abschluss der Lehrzeit durchlief Kehrer mehrere Stationen im Hotel. So war sie als Commis und Chef de partie in der Küche, sowie als Kellnerin im Restaurant tätig. Weiter ging es 2005 an die Rezeption, wo sie 2007 die Leitung des Rezeptionsteams übernahm. Der Aufstieg zur Hoteldirektorin ist nun der nächste Schritt, der auch mit vielen neuen Herausforderungen verbunden ist. Gilt es doch, das sehr erfolgreiche Hotel auch im neuen Jahrzehnt auf diesem Level zu halten und den bevorstehenden Ausbau und die Weiterentwicklung des Bergerguts zu leiten.

„Durch mein Engagement, der Aus- und Weiterbildung im Rahmen der hausinternen Mitarbeiterakademie und meinem großen Bedürfnis, Menschen zu begeistern und glücklich zu machen, habe ich meinen beruflichen Wunschtraum am Bergergut erfüllen können“, so die neue Hoteldirektorin. „Ihre fachliche Qualifikation, die hohe soziale Kompetenz sowie die Leidenschaft für unsere Dienstleistungsbranche machen so eine Karriere möglich“, so Bergergut-Chef Werner Pürmayer.

Die erfolgreiche Laufbahn ist nun für alle 16 Lehrlinge in den TraumArena-Hotels Bergergut, AVIVA und Guglwald ein Ansporn und Motivation für höhere Positionen nach der Lehre.

 

 

Meist gelesen

Tourismus

Größter Ski-Verbund zwischen Nord- und Südtirol besiegelt

Im Windschatten zahlreicher Erweiterungen und Verbindungen von Skigebieten ist nun auch ein grenzüberschreitendes Gebiet entstanden, das skifahrerisch keine Wünsche offen lässt.
Gastronomie

Zehn Jahre Vapiano in Österreich

Insgesamt elf Restaurants gibt es derzeit in Österreich. Wien ist damit gleich aus zwei Gründen zur weltweiten Vapiano-Hochburg mutiert: nämlich mit den meisten Standorten in einer Stadt und dem größten Restaurant.
Hotellerie

Hotelier Otto Plattner gestorben

Ein prominenter Tiroler, der erst kürzlich eine hohe Auszeichnung erhalten hat, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Hotelier war er lange Ehrenpräsident der Original Tiroler Kaiserjägermusik.

Newsletter bestellen