Ist in Österreich nicht vom Glück verfolgt und gab innerhalb von einem Monat zwei Hotelprojekte auf: die deutsche Hotelgruppe Lindner wie hier im Bild das Hotel „Die Wasnerin“ und das Klagenfurter Hotel Seepark. Bild: Die Wasnerin

Lindner-Hotels: Rückzug auf Raten

29.02.2012 - Die deutsche Hotelgruppe Lindner ist nicht nur aus dem Seeparkhotel in Klagenfurt ausgestiegen. Auch das Bad Ausseer Hotel „Die Wasnerin“ ist seit Februar kein Lindner-Hotel mehr.

 

Die ambitionierten Expansionspläne der deutschen Hotelgruppe Lindner haben in Österreich ein jähes Ende gefunden. Nicht nur das: Alles deutet auf einen Rückzug auf Raten hin. Mit Jahresbeginn 2012 ist die deutsche Hotelgruppe Lindner aus dem Betreibervertrag des Klagenfurter Hotels Seepark Congress & Spa ausgestiegen. Das Hotel verfügt über insgesamt 142 Zimmer und Suiten in einem außergewöhnlichen Design und erstklassigem Komfort.Für Gäste des Hauses ändert sich nichts. Das Hotel wird von den Eigentümern geführt, Hoteldirektor bleibt Kurt Dohnal.

Aber auch im steirischen Salzkammergut ist Lindner nicht vom Erfolg verwöhnt. Im Februar hat man sich auch von dem Bad Ausseer Hotel "Die Wasnerin" verabschiedet. Die Wasnerin ist nicht nur eines der traditionsreichsten Hotels der Steiermark, sondern mit 180 Betten auch eines der größeren im Bezirk. Sowohl die Falkensteiner-Gruppe aus Südtirol als auch die deutsche Lindnergruppe sind als Betreiber gescheitert. Die Eigentümer haben bereits das neue Führungsduo vorgestellt: Davor und Petra Barta. Die Hotelfachfrau, die mehrere Jahre im Steirerhof in Bad Waltersdorf tätig war, soll mit ihrem Gatten dem Haus einen individuellen und persönlichen Führungsstil verleihen. „Wir haben Untersuchungen gemacht, internationale Ketten können ihre Vorteile in der Region einfach nicht ausspielen“, erklärte Eigentümervertreter Romuald Bertl. Mit dem Direktionsehepaar, das im Hotel einziehe und die Funktion von Gastgebern rund um die Uhr lebe, will man quasi Familienbetriebs-Flair ins Hotel bringen.

Die Düsseldorfer Hotelkette Lindner betreibt insgesamt rund 30 Hotels, 23 davon in Deutschland, drei in der Schweiz, eines auf Mallorca und mit dem Lindner-Hotel am Belvedere in Wien nur noch ein Haus in Österreich.

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen