Konzentration im Getränkehandel.

© Bilder: Kolarik/Del Fabro

Kolarik & Leeb und Del Fabro verschmelzen

19.05.2017 - Die unter Mehrheitseinfluss von Ottakringer stehenden Getränkehandelshäuser fusionieren zu einem Unternehmen, das dann größter Vollsortimenter sein soll.

 

Die Getränkehändler Kolarik & Leeb GmbH und Del Fabro GmbH, die zum Ottakringer-Konzern gehören, fusionieren zum größten Getränkevollsortimenter Österreichs. Darauf hätten sich die Gesellschafter der beiden Unternehmen geeinigt, teilte Ottakringer mit. Details wie etwa der Verschmelzungsstichtag werden in den kommenden Wochen fixiert. Das neue Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 80 Mio. Euro.

Nach der Verschmelzung werden 61,8 Prozent der Anteile an dem neu gebildeten Unternehmen in Händen der Ottakringer AG sein, 25,3 Prozent werden Franz Del Fabro gehören und 12,9 Prozent der Koarik & Kolarik GmbH. Derzeit hält die Ottakringer Getränke AG 74 Prozent der Anteile an Kolarik & Leeb, die restlichen 26 Prozent gehören der Kolarik & Kolarik GmbH. An Del Fabro sind Ottakringer und Franz Del Fabro zu je 50 Prozent beteiligt.

Meist gelesen

Hotellerie

Wechsel bei Werzer’s

In den Werzer-Hotels ist es zu einem Wechsel in der Unternehmensleitung gekommen. Seit Mai führt ein Direktoren-Duo drei Beherbergungsbetriebe.
GV-Praxis

Raffinierte Rezeptur für GV-Profis

Alle Absolventen des Lehrganges zum „diplomierten Großküchenleiter“ bestanden heute, 22. Juni, die Abschlussprüfung.
Gastronomie

Food Report: Gemüse ist das neue Fleisch

Trendforscherin Hanni Rützler findet große Worte für den sich abzeichnenden Wandel in unserer Esskultur. Sie sieht nicht weniger als „eine kopernikanische Wende, die ins Haus stehe“. Mal abwarten, ob das auch so eintritt.

Newsletter bestellen