Konzentration im Getränkehandel.

© Bilder: Kolarik/Del Fabro

Kolarik & Leeb und Del Fabro verschmelzen

19.05.2017 - Die unter Mehrheitseinfluss von Ottakringer stehenden Getränkehandelshäuser fusionieren zu einem Unternehmen, das dann größter Vollsortimenter sein soll.

 

Die Getränkehändler Kolarik & Leeb GmbH und Del Fabro GmbH, die zum Ottakringer-Konzern gehören, fusionieren zum größten Getränkevollsortimenter Österreichs. Darauf hätten sich die Gesellschafter der beiden Unternehmen geeinigt, teilte Ottakringer mit. Details wie etwa der Verschmelzungsstichtag werden in den kommenden Wochen fixiert. Das neue Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 80 Mio. Euro.

Nach der Verschmelzung werden 61,8 Prozent der Anteile an dem neu gebildeten Unternehmen in Händen der Ottakringer AG sein, 25,3 Prozent werden Franz Del Fabro gehören und 12,9 Prozent der Koarik & Kolarik GmbH. Derzeit hält die Ottakringer Getränke AG 74 Prozent der Anteile an Kolarik & Leeb, die restlichen 26 Prozent gehören der Kolarik & Kolarik GmbH. An Del Fabro sind Ottakringer und Franz Del Fabro zu je 50 Prozent beteiligt.

Meist gelesen

Hotellerie

Accor schluckt australische Mantra Group

Accor-Chef Sébastien Bazin verspricht sich von dem Deal ein langfristiges Wachstum in der Region Asien-Pazifik.
Gastronomie

L’Osteria Nr. zwölf landet in Grinzing

Die Italo-Kette eröffnete das fünfte Restaurant in der Bundeshauptstadt. Genauer gesagt in der Grinzinger Straße 1 im noblen Wiener Stadtteil Döbling.
International

Guggenheim-Museum Bilbao feiert 20. Geburtstag

Es ist einer der spektakulärsten Museumsbauten weltweit, der das Baskenland auch touristisch nachhaltig wachgeküsst hat.

Newsletter bestellen