Christof Kastner (l.) und Franz Jurkovitz.

© Bild: Kastner

Kastner übernimmt Geko Großhandel

10.04.2018 - Die Übernahme wird 2019 wirksam. Kastner führt das Wiener Großhandelsunternehmen weiter.

 

Die Waldviertler Kastner Gruppe (Zwettl) als eigentümergeführtes Familienunternehmen im Lebensmittelgroßhandel stärkt seine Marktposition im Bereich Gastronomiegroßhandel durch die hundertprozentige Übernahme der Geko GroßhandelsgesmbH am Wiener Großgrünmarkt Inzersdorf zum 1. Jänner 2019. Geko erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 18 Millionen Euro und beschäftigt 45 Mitarbeiter.

Das Familienunternehmen Geko, das seit 1995 von Franz Jurkovitz geleitet wird und über Jahrzehnte ausgebaut wurde, ist mit einer Verkaufsfläche von ca. 8300 m² der einzige Vollsortimentsgroßhändler mit Cash & Carry und Zustellung am Großgrünmarkt im Süden von Wien. Die Familie Jurkovitz suchte mangels eines Nachfolgers einen strategischen Partner, der den gut eingeführten Großhandel weiterführt und ausbaut.

Bis Ende des Jahres werden sämtliche Umstellungen hinsichtlich Organisation, Marktauftritt und Logistik abgeschlossen sein. Franz Jurkovitz bleibt bis Ende des Jahres in der Geschäftsführung und wird danach als Konsulent zur Verfügung stehen. Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter der Kastner Gruppe wurde bereits zum weiteren Geschäftsführer von Geko bestellt. Für die zukünftige operative Leitung werden derzeit Gespräche mit geeigneten Bewerbern geführt.

Meist gelesen

Hotellerie

YHA ist fest in weiblicher Hand

Der 15. Young Hotelier Award kürte die hoffnungsvollsten Nachwuchstalente und hat neben hochkarätigen Preise zwei exzellente Siegerinnen.
GV-Praxis

Bordverpflegung: AUA verlängert mit Do & Co

Den ÖBB-Cateringvertrag hat der börsennotierte Gastrokonzern Do & Co heuer im März verloren. Den wichtigen Vertrag für die Bordverpflegung bei der Lufthansa-Tochter AUA hat das Unternehmen jetzt aber wieder in der Tasche.
Gastronomie

Standmann kocht sich zum Staatsmeister

Die Klagenfurter Gast war gleichzeitig auch Schauplatz der Landes- und Staatsmeisterschaften der Jungköche. Auf dem Siegerpodest stand ein vertrautes Gesicht: Vorjahressieger Moritz Standmann.

Newsletter bestellen