Hochklassige Special-Edition für JRE Österreich: Der Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal 2017 von Bernhard Ott (im Bild Mitte mit den beiden JRE-Österreich-Präsidenten Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher, rechts) und Andreas Döllerer (Döllerers Genusswelten, links).

© Bild: Jelena Moro

JRE präsentieren erste Special Edition

13.05.2018 - Kein geringerer als der Feuersbrunner Präzisionswinzer Bernhard Ott stand Pate für den ersten eigenen Wein der Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE): Ein GV Ried Kirchthal 2017.

 

Der Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal entspringt der höchsten Lösslage in Feuersbrunn. Der für den Wagram typische Lössboden stellt in dieser Höhenlage eine Besonderheit dar. Das stark kalkhaltige Sediment wurde während der letzten Eiszeit aus den Alpen vom Wind verfrachtet und bildet – in Kombination mit der Kühle der Lage – die Grundlage für einen außergewöhnlich würzigen, präzisen und vielschichtigen Grünen Veltliner.

Der Wein ist ein Spiegelbild der Lage – geprägt von der Kühle und dem hohen Kalkgehalt im Lössboden besticht er durch puristische, feine Kräuteraromen sowie eine exotische, gelbe Frucht. Die kühle Aromatik wird von einer lebendigen Säure getragen, welche den Wein, trotz Reife, nie schwerfällig erscheinen lässt. Er zeichnet sich als vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter aus, der stets unterstützt, sich aber nie in den Vordergrund drängt.

Andreas Döllerers Meister-Sommelier Alexander Koblinger ließ sich in seine Verkostungsnotizen blicken: „Dieser Grüne Veltliner Kirchthal überzeugt sofort mit einer ausgezeichneten Veltlinerfrucht. Ringelotte, etwas Quitte, reifer Boskoop und Rhabarber sind die ersten aromatischen Eindrücke in der Nase. Weiter geht es mit etwas Honigmelone, saftigem roten Pfirsich sowie Würze – und welche Würze! Weißer Rauch, Kräuter und ein wenig Haselnuss mit weißem Pfeffer geben weiter den Ton an.

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen