Linderung bei Hitzetagen.

© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

Italien ist größter Speiseeis-Produzent

04.08.2017 - Vielleicht lohnt unter diesen Hitzetagen ein Blick in die Speiseeis-Statistik, um etwas Kühlung zu ergattern. Österreich ist hier Schlusslicht.

 

Italien war 2016 der größte Speiseeis-Produzent in der EU. Insgesamt wurden in der Europäischen Union im Vorjahr 3,211 Milliarden Liter Speiseeis erzeugt. Auf Italien entfielen 595,1 Millionen Liter, auf Österreich nur 1,87 Millionen Liter. Allerdings wurden nur 19 der 28 EU-Staaten als Eisproduzenten angeführt. Hinter Italien liegen Deutschland (515,0 Millionen Liter), Frankreich (453,5 Millionen), Spanien (300,9 Millionen), Polen (263,6 Millionen, Großbritannien (257,7 Millionen), Belgien (199,1 Millionen) und Niederlande (101,5 Millionen).

Unter der 100-Millionen-Liter-Grenze rangieren Rumänien (44,5 Millionen), Tschechien (39,4 Millionen), Ungarn (39,3 Millionen), Griechenland (37,3 Millionen), Finnland (36,1 Millionen), Litauen (35,1 Millionen), Kroatien (29,0 Millionen), Bulgarien (26,2 Millionen), Estland (18,0 Millionen), Dänemark (15,1 Millionen) und auf Platz 19 Österreich (1,87 Millionen). Keine eigene Eis-Erzeugung wurde aus Luxemburg, Malta, Zypern, Irland, Portugal, Schweden, Lettland, Slowakei und Slowenien gemeldet.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen