Intergastra 2018: Gastrokönigin Yana Rodriguez, Sternekoch Nelson Müller.

© Bild: Messe Stuttgart
© Graphik: Messe Stuttgart

Intergastra lockt 100.000 Besucher

07.02.2018 - Die Stuttgarter Fachmesse überzeugt mit guter Stimmung, die überall greifbar war und sich auch mit Bestmarken in den Zahlen niederschlug.

 

In ihrer 29. Ausgabe konnte die Intergastra erneut einen Spitzenplatz unter den europäischen Fachmessen für Hotellerie und Gastronomie behaupten. Die dank der neuen Paul Horn Halle vergrößerte Angebotsfläche schlug sich dabei nicht nur in den Quadratmeterzahlen (115.000 m²) nieder: Rund 100.000 Besucher aus über 70 Ländern informierten sich bei 1420 Ausstellern über die neuesten Produkte und Trends.

Der hohe Zuspruch sei „eine schöne Bestätigung für die Leuchtturmfunktion der Intergastra“, freute sich Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Die positive Entwicklung der letzten Jahre hat sich auch 2018 fortgesetzt. Das Konzept, ein umfangreiches Produktangebot mit einem attraktiven Rahmenprogramm zu verbinden, überzeugte. Hinzu kommen die guten Wirtschaftsdaten, die allgemein für neuen Schwung in der Branche sorgen.“

Auch die kochende Zunft blickte auf der Intergastra in die Zukunft: Zum Kick-off-Tag für die IKA/Olympiade der Köche 2020 reisten Delegationen aus über 20 Ländern an, um sich mit Gegebenheiten und Reglement vertraut zu machen. „Für uns hätte das Kick-off nicht besser laufen können“, sagte Andreas Becker, Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e.V. „Unsere Partner – die Messe Stuttgart und der Dehoga Baden-Württemberg – haben uns herzlich willkommen geheißen, und auch die Vertreter der internationalen Köche-Nationalteams haben sich in Stuttgart rundum wohl gefühlt. So konnten wir alle einen kleinen Eindruck dessen bekommen, was uns in zwei Jahren erwartet. Wir freuen uns darauf!“

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen