Der Sieger des HGV-Profi des Jahres 2016, LDZ-Küchenleiter Christian Hügelsberger präsentiert seine Trophäe.

© Bild: HGV PRAXIS/Axel Schimmel

HGV-Awards: Jetzt bewerben!

20.04.2017 - Seit März läuft die Bewerbungsfrist für die begehrten HGV-Awards. Die ersten Unterlagen sind bereits eingelangt und zeigen vor allem eines: Die Teilenehmer werden immer professioneller.

 

Die schnellsten waren diesmal die Kärntner: Bereits vor dem offiziellen Startschuss ist die erste Bewerbung für den HGV-Award eingelangt. Weitere Bewerber sind bereits gefolgt. Die Bewerbungsfrist ist voll angelaufen. In diesem Sinne freut sich HGV PRAXIS auf noch zahlreiche weitere Anmeldungen. Hier noch einmal kurz die Beschreibungen der zwei HGV-Awards: HGV-Profi des Jahres: Die Kriterien dafür sind: Leistungen, die die Branche über einen längeren Zeitraum (mehrere Jahre) nachhaltig positiv beeinflussen; ein hohes Maß an Innovationsfähigkeit; eine professionelle Einstellung zum Produkt, zur Vielfalt, zum Handwerk und zur Abwechslung; Es geht auch um Vorbildwirkung für die Branche in punkto Teambildung, Mitarbeiterführung, Aus- und Weiterbildung, Schulung. In Summe muss sich die Erfüllung dieser Kriterien auch wirtschaftlich darstellen lassen (z. B. Steigerung der Essenszahl bzw. Umsatzsteigerung oder auch besonders lange Betriebszugehörigkeit von Mitarbeitern). Hinter all diesen Bemühungen steht der zufriedene Gast, der wiederum zu mehr Umsatz führt.

HGV-Aktion des Jahres: Bei dieser Auszeichnung sind die Bewertungskriterien kurzfristiger angelegt. Hier geht es um eine zündende Idee, die über einen klar definierten Zeitraum (von mehreren Monaten bis zu einem Jahr) läuft und im Sinne der oben genannten Kriterien das Geschäft beflügelt. Das kann eine Speisenaktion sein, ein Kundenevent oder eine coole Schulungsidee, die die Mitarbeiter motiviert. Dazu kann ein abenteuerliches Incentive Kunden- oder Mitarbeiter-seitig genauso zählen, wie ein Kochevent der besonderen Art. Auch hier gilt: Die Aktion muss den wirtschaftlichen Mehrwert klar erkennen lassen.

Personen und Aktionen für beide Preise können ab sofort eingereicht werden. Die Bewerbungen für einen der beiden Preise werden ausschließlich online angenommen (siehe Kasten). Einsendeschluss ist der 17. Juli 2017. Danach werden die Projekte von einer Jury ausgewählt. Zwei Projekte pro Kategorie kommen ins Finale, wobei einer zum Sieger gekürt wird und somit die goldene Statue erhält. Die Finalisten werden im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft. Die Kandidaten erhalten Besuch von der HGV PRAXIS-Redaktion, um die Preiswürdigkeit in Wort und Bild festzuhalten.

Aber es gibt nicht nur Ansehen und Ehre zu gewinnen, sondern auch geldwerte Preise. Beflügelt durch den Premierenerfolg haben treue Sponsoren die Kooperation mit HGV PRAXIS verlängert: Kochgeräte-Produzent Electrolux Professional fungiert erneut als Presenting-Sponsor und stellt den Hauptpreis, einen Warengutschein in der Höhe von 3500 Euro für den HGV-Profi des Jahres zur Verfügung. Der Sieger der HGV-Aktion des Jahres darf sich über einen Warengutschein in der Höhe von 1500 Euro, gesponsert vom C+C-Spezialisten Transgourmet freuen.

Bewerbung unter:

bewerbung(at)hgv-profi.at

bewerbung(at)hgv-aktion.at

Meist gelesen

Tourismus

Größter Ski-Verbund zwischen Nord- und Südtirol besiegelt

Im Windschatten zahlreicher Erweiterungen und Verbindungen von Skigebieten ist nun auch ein grenzüberschreitendes Gebiet entstanden, das skifahrerisch keine Wünsche offen lässt.
Gastronomie

Zehn Jahre Vapiano in Österreich

Insgesamt elf Restaurants gibt es derzeit in Österreich. Wien ist damit gleich aus zwei Gründen zur weltweiten Vapiano-Hochburg mutiert: nämlich mit den meisten Standorten in einer Stadt und dem größten Restaurant.
Hotellerie

Hotelier Otto Plattner gestorben

Ein prominenter Tiroler, der erst kürzlich eine hohe Auszeichnung erhalten hat, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Hotelier war er lange Ehrenpräsident der Original Tiroler Kaiserjägermusik.

Newsletter bestellen