Verleihung der Goldenen Roulettekugel (von links): Karl Stoss, Bettina Glatz-Kremsner, Toni Mörwald und Kari Hohenlohe.

© Christian Husar

Goldene Kugel für Toni Mörwald

11.05.2017 - Casinos Austria und Gault Millau ehren speziell das Restaurant „Zur Traube“ in Feuersbrunn. Schließlich befindet sich hier die Keimzelle für Mörwalds Genussreich.

 

Selbst eingefleischte Beobachter der heimischen Restaurantszene können es kaum glauben: In den 35 Jahren seit ihrer ersten Verleihung rollte die Goldene Roulettekugel der Casinos Austria stets an Toni Mörwald vorbei. Nun ist es aber soweit: Am 10. Mai verliehen Casinos Austria-Generaldirektor Karl Stoss und Gault Millau-Herausgeber Kari Hohenlohe die Auszeichnung an Spitzengastronom Toni Mörwald.

Ausschlaggebend für die Prämierung sind nicht nur die von Gault Millau verliehenen Hauben, sondern das besondere Lokalkolorit, das außergewöhnliche Ambiente und das Bekenntnis zu regionalen Produkten. Toni Mörwald legt in all seinen Restaurants großen Wert auf frische, saisonale Zutaten, die aus der Region kommen und die er selbst gerne mag.

„Seine sorgfältige Auswahl an Produkten, das schonende Garen in der Küche und die Art der Präsentation spiegeln sich nicht zuletzt in seinem berühmten Credo ‚Essenszeit ist Lebenszeit‘ wider“, wie Generaldirektor Karl Stoss in seiner Laudatio hervorhob. „Der Gast steht für ihn ganz klar im Mittelpunkt. Ein Besuch in seinen Restaurants soll alle Sinne ansprechen und dadurch zum unvergesslichen Erlebnis werden.“

Die Goldene Roulette Kugel wird seit 1982 auf Empfehlung von Gault Millau verliehen und würdigt das Engagement österreichischer Gastronomen. Zu den bisherigen Preisträgern zählen gastronomische Größen wie Do&Co-Boss Attila Dogudan, Gerlinde Faugeron, Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler, Wolfang Puck, Steirereck-Chef Heinz Reitbauer, Stanglwirt Balthasar Hauser und Eckart Witzigmann. Der frischgekürte Preisträger Mörwald befindet sich also in bester Gesellschaft.

Meist gelesen

Märkte

Transgourmet eröffnete Vorarlberg-Standort

Der Premium-C+C-Händler löscht einen weißen Fleck auf der Österreich-Landkarte und setzt eine Landmark im Ländle.
GV-Praxis

Salzburg: Diakonissen-Spital wird geschlossen

Das Klinikum Wehrle-Diakonie will ihr Spital im Salzburger Stadtteil Aigen schließen und nur noch die Klinik im Andräviertel betreiben.
Hotellerie

Das Runde im Eckigen

Die „Hangarisierung das Schlosshotels Mönchstein in Salzburg: Nach aufwendiger Renovierung und Erweiterung ist das kleine Hotel nun wieder offen. Sieben Monate lang wurde umgebaut.

Newsletter bestellen