Moritz Standmann (Mi.), Anja Mrak und Christof Kreuz.

© Bild: KKK/Franz Fendre

„Feuerberg“-Lehrling siegt bei Kochduell

15.03.2017 - Der Kärntner Moritz Standmann holte – nachdem der Sieg im letzten Jahr von Slowenien „entführt“ wurde – den Pokal des KKK-Wettbewerbes wieder nach Hause.

 

Der Klub der Köche Kärntens (KKK) lud dieses Jahr wieder zum Kochduell der Jungköchinnen und -köche ein. Während der Klagenfurter Fachmesse „Gast“ ist der traditionsreiche Kochwettbewerb unter der Schirmherrschaft des Klubs der Köche Kärnten zum beliebten Publikumsmagnet geworden. Sechzehn junge Damen und Herren, die gerade ihre Kochausbildung absolvieren, sind zum kulinarischen Wettstreit angetreten.

Wobei der vom Verband der Köche Österreichs (VKÖ) vorgegebene Titel „Kochduell“ etwas verwirrend ist (Duelle finden im Wortsinne zwischen zwei Kontrahenten statt). Aber egal, Tatsache ist: Das Kärntner Kochduell besitzt den Status einer Landesmeisterschaft für Lehrlinge. Der Sieger ist zur Teilnahme an der Staatsmeisterschaft, die alljährlich im Herbst auf der Innsbrucker Fafga stattfindet, startberechtigt.

Das Format heuer bestand aus der Zubereitung eines Hauptgerichts. Thema: Krone vom Biolamm aus der Glockner-Region mit Polenta und Gemüse. Gewonnen hat den Wettbewerb Moritz Standmann, Kochlehrling (im zweiten Lehrjahr) im „Ressort Feuerberg“ auf der Gerlitze. KKK-Präsident und Jury-Vorsitzender Günter Walder zu HGV PRAXIS: „Der Geschmack stand heuer ganz stark im Mittelpunkt, und da konnte Moritz am besten überzeugen.“

Auch heuer zeigten sich die slowenischen Nachbarn wieder in gewohnter Stärke. Anja Mrak wurde knapp hinter Standmann zweite und Domen Haložan landete hinter dem Drittplatzierten Christof Kreuz (Hochschober) auf dem vierten Rang.

1. Moritz Standmann, Kochlehrling, Wellness-Ressort „Feuerberg“ Gerlitze bei Villach
2. Anja Mrak, Kochlehrling, Gastgewerbeschule Radovljica, Slowenien
3. Christof Kreuz, Kochlehrling, Hotel Hochschober, Turracherhöhe
4. Domen Haložan, Gastgewerbeschule Maribor, Slowenien

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen