Weltweit werden weniger Champagner-Flaschen geköpft.

© Bild: HGV PRAXIS/ Axel Schimmel

Champagner-Absatz weltweit rückläufig

20.03.2017 - Nicht nur weltweit ist der Durst nach dem feinen Schaumwein aus Frankreich rückläufig. Auch am Heimatmarkt büßt das Edelgetränk an Absatz ein.

 

Der weltweite Champagner-Export aus Frankreich ist im Vorjahr um 2,1 Prozent auf 306 Millionen Flaschen gesunken. Auch der Absatz im Heimatland des noblen Schaumweines ist der Absatz zurückgegangen - um 2,4 Prozent auf 158 Millionen Flaschen.

Die wichtigsten Abnehmerländer sind hinter Frankreich, Großbritannien, die USA und Deutschland. Der feine Sprudeltropfen, der in der französischen Weinbauregion Champagne nach strengen Regeln angebaut und gekeltert wird, wird praktisch weltweit – in 190 Länder der Erde – ausgeführt.

Meist gelesen

GV-Praxis

Chef von UberEATS spricht bei HGV-Symposium

Food Delivery ist ein großer Trend, zumindest beim Mittagessen. Georg Hauer, General Manager des Zustell-Dienstleisters UberEATS steht beim 7. Symposium von HGV PRAXIS Rede und Antwort.
GV-Praxis

business lounge ist erste Kantine mit Vegan-Label

Das Betriebsrestaurant der Allianz Versicherung in Wien wurde als erster GV-Betrieb mit dem V-Label ausgezeichnet. Dieses Siegel setzt eine hohe Kompetenz und ein entsprechendes Angebot bei veganen Gerichten voraus.
Hotellerie

Jufa-Wien verbindet Musik mit Show-Küche

Das Wiener Hotel der Jufa-Gruppe in Simmering hat ein genussvolles Unterhaltungs-Format kreiert, das den Bogen zwischen Show-Cooking und anspruchsvoller Live-Musik spannt.

Newsletter bestellen