Preis für „Wolke 7“ im Schlosspark Grafenegg.

© Bild: Lukas Schaller

Catering-Pavillon erhielt Architektur-Preis

30.11.2017 - „Wolke 7“ heißt der eigens geschaffene Catering-Pavillion im Schlosspark von Grafenegg. Der moderne Entwurf wurde nun mit einer Auszeichnung gewürdigt.

 

Vor zehn Jahren zeichneten the next Enterprise Architects für die Gestaltung der Freiluftbühne „Wolkenturm“ verantwortlich, eine der beeindruckendsten Konzertbühnen Österreichs, die jährlich zentraler Aufführungsort des Grafenegg Festivals ist. 2015 wurden die Architekten von der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. beauftragt, einen neuen gestalterischen Akzent für die am Weg zwischen Schlosstaverne und Wolkenturm gelegene Veranstaltungsgastronomie zu setzen.

Mit der „Wolke 7“ ist ein Ort für Kulinarik und Begegnung in Freiluftatmosphäre entstanden, der dem Miteinander von Tradition und Zeitgenössischem in Grafenegg einen weiteren Aspekt hinzufügt, welcher weit über die gastronomische Infrastruktur hinausgeht. Die Qualität der neuen Architektur und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Betreibergesellschaft und tnE Architects waren ausschlaggebend für die Prämierung mit dem Bauherrenpreis 2017.

Mit einem Dach auf filigranen Stahlstützen, das sich gleich einem Blatt zwischen die Bäume legt, fügt sich die „Wolke 7” wie selbstverständlich in die historische Parklandschaft des Schlossareals Grafenegg ein. Das Bodenfeld des Pavillons ergibt sich aus einer platzartigen Erweiterung des Spazierwegs; das Wechselspiel von mineralischer Decke und weichem Bodenfeld erweckt das Gefühl, einen Raum zu betreten.

Der mehr als 20 Meter lange Tresen des Pavillons besteht aus Betonfertigteilen mit integrierten Kühlpulten aus Edelstahl und wird als Ausschank und darüber hinaus von den Parkflaneuren als Stehbar genutzt. Ergänzt wird er durch die Lagerbox mit Ausschanknischen sowie dem mit blanken Aluminiumblechen verkleideten Gläserschrank – ein allansichtiges Raum-Ensemble ohne ausgewiesene Vorder- oder Rückseite.

Meist gelesen

Gastronomie

Gumpen-Bar nimmt Betrieb auf

Es ist keine übliche Skihütte, die die Hoteliersfamilie Höflehner am Hauser Kaibling in Betrieb nahm, sondern ein Mazot.
Gastronomie

Jamie’s Italian landet in Schwechat

Das Gastronomie-Angebot am Flughafen Wien in Schwechat wird erweitert. Das Franchise-Konzept des britischen Starkochs Jamie Oliver eröffnet am 17. Dezember am Terminal 3.
Märkte

Metro will Wirte digitalisieren

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Betriebe geben.

Newsletter bestellen