V. l.: Martin Cerny, Karl Kazelt, Michael Müllner-Baatz, Stefan Schmuckenschlager und Karl Schmid.

© Bild: Barracuda Resort

„Barracuda“ soll an der Donau heimisch werden

11.04.2017 - Am Donauufer bei Klosterneuburg entsteht bis zum Sommer ein Sport- und Lifestyleangebot mit Spa, Strand-, Fitnessmöglichkeiten – und eine Schwimmstrecke von 800 Metern Länge.

 

In unmittelbarer Nähe zu Wien entsteht bis zum Sommer mit „Barracuda – The Resort“ ein neues Freizeitparadies mit umfangreichem Angebot für Profi- und Breitensportler sowie Erholungssuchende. Herzstück des Projektes an der Donau ist die Schwimmstrecke im freien Gewässer, die optimale Trainingsbedingungen für Triathleten, Leistungsschwimmer und Nachwuchsschwimmer bietet.

Die so genannte Open-Water-Range mit dem klingenden Namen „Barracuda Reef“ ist ausschließlich für den Schwimmsport reserviert und wird nicht von Booten genutzt. Erholungssuchende können sich über den großzügig geplanten Strandbereich „Barracuda Beach“ mit einem hochwertigen Gastronomieangebot freuen oder in der Chill-out-Lounge entspannen. Auf den Sonnenliegen auf der Dachterrasse lässt sich der Alltagsstress leicht vergessen. Im Spa warten zwei finnische Saunen und ein Allround-Fitnessbereich auf die Gäste.

Beim Spatenstich mit Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, den Stadträten Martin Cerny und Karl Schmid sowie Baumeister Karl Kazelt freuten sich die „Barracuda – The Ressort“-Initiatoren Michael Müllner-Baatz und Philipp Kennedy: „Wir sind glücklich, mit aktiver Unterstützung der Gemeinde Klosterneuburg und des Landes Niederösterreich ein vielfältiges und hochwertiges Sport- und Freizeitkonzept zu entwickeln.“

Meist gelesen

Tourismus

Kirche plant Eintritt für Dom

Der Salzburger Dom wird jährlich von zwei Millionen Touristen besucht. Die Kirche klagt über Abfallberge und mangelnde Sicherheit, will von den Gästen künftig aber auch profitieren.
GV-Praxis

Der Henne mal ins Nest geschaut

Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser besuchte mit Bewohnern dieses Mal einen besonders liebgewonnenen Lieferanten: Die steirische Firma NestEi, die Millionen an Eiern liefert.
Gastronomie

Das Frühstücksei ist rehabilitiert

Eine Studie spricht das Ei vom Verdacht, das böse Cholesterin im menschlichen Körper zu erhöhen, weitgehend frei. Kritiker sehen das anders.