V. l.: Martin Cerny, Karl Kazelt, Michael Müllner-Baatz, Stefan Schmuckenschlager und Karl Schmid.

© Bild: Barracuda Resort

„Barracuda“ soll an der Donau heimisch werden

11.04.2017 - Am Donauufer bei Klosterneuburg entsteht bis zum Sommer ein Sport- und Lifestyleangebot mit Spa, Strand-, Fitnessmöglichkeiten – und eine Schwimmstrecke von 800 Metern Länge.

 

In unmittelbarer Nähe zu Wien entsteht bis zum Sommer mit „Barracuda – The Resort“ ein neues Freizeitparadies mit umfangreichem Angebot für Profi- und Breitensportler sowie Erholungssuchende. Herzstück des Projektes an der Donau ist die Schwimmstrecke im freien Gewässer, die optimale Trainingsbedingungen für Triathleten, Leistungsschwimmer und Nachwuchsschwimmer bietet.

Die so genannte Open-Water-Range mit dem klingenden Namen „Barracuda Reef“ ist ausschließlich für den Schwimmsport reserviert und wird nicht von Booten genutzt. Erholungssuchende können sich über den großzügig geplanten Strandbereich „Barracuda Beach“ mit einem hochwertigen Gastronomieangebot freuen oder in der Chill-out-Lounge entspannen. Auf den Sonnenliegen auf der Dachterrasse lässt sich der Alltagsstress leicht vergessen. Im Spa warten zwei finnische Saunen und ein Allround-Fitnessbereich auf die Gäste.

Beim Spatenstich mit Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, den Stadträten Martin Cerny und Karl Schmid sowie Baumeister Karl Kazelt freuten sich die „Barracuda – The Ressort“-Initiatoren Michael Müllner-Baatz und Philipp Kennedy: „Wir sind glücklich, mit aktiver Unterstützung der Gemeinde Klosterneuburg und des Landes Niederösterreich ein vielfältiges und hochwertiges Sport- und Freizeitkonzept zu entwickeln.“

Meist gelesen

Tourismus

Größter Ski-Verbund zwischen Nord- und Südtirol besiegelt

Im Windschatten zahlreicher Erweiterungen und Verbindungen von Skigebieten ist nun auch ein grenzüberschreitendes Gebiet entstanden, das skifahrerisch keine Wünsche offen lässt.
Gastronomie

Zehn Jahre Vapiano in Österreich

Insgesamt elf Restaurants gibt es derzeit in Österreich. Wien ist damit gleich aus zwei Gründen zur weltweiten Vapiano-Hochburg mutiert: nämlich mit den meisten Standorten in einer Stadt und dem größten Restaurant.
Hotellerie

Hotelier Otto Plattner gestorben

Ein prominenter Tiroler, der erst kürzlich eine hohe Auszeichnung erhalten hat, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Hotelier war er lange Ehrenpräsident der Original Tiroler Kaiserjägermusik.

Newsletter bestellen