Größte Einzelinvestition in Österreichs Thermenlandschaft 2017.

© Bild: Aqua Dome/Lohmann

Aqua Dome: Millionen für mehr Kinderspaß

04.09.2017 - Der Aqua Dome, Tirols Vamed-Resort in Längenfeld, hat 5,8 Millionen Euro in seine Alpen Arche Noah investiert. Eltern und Kinder erwartet ein völlig neuer Thermenbereich.

Kleinkinder und Kids werden die neuen Möglichkeiten begeistert auskosten. Denn der exklusiv angelegte Familienbereich ist eine eigene Welt für sich. Andere Thermengäste bleiben gänzlich unbehelligt. Die Alpen Arche Noah erlaubt es den Kleinen, einen ungehemmt lebhaften Aufenthalt zu genießen. Dafür besteht nun noch mehr Gelegenheit, denn je zuvor. Etwa auf den beiden neu installierten Event-Rutschen. In der Reifenrutsche – nomen est omen – können die Kinder abwechselnd mit oder ohne Reifen durch Wirbel und Kreisel donnern. Und bekommen am Ende der Fahrt ihre Zeit ausgewiesen, die sie mit den Tageshöchstleistungen vergleichen können. Die abschnittsweise mit transparentem Acrylmaterial gestalteten Rutschenwände sorgen für einzigartige Tageslichteffekte und quasi eingestreute Ausblicke in die Längenfelder Bergwelt.  

Familien bietet sich in der gesamten Alpen Arche Noah großzügig Platz, um es sich bequem zu machen, entweder in gemütlichen Liegenestern oder auf gepolsterten Podesten für die ganze Familie. Die täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr angebotene Kinderbetreuung sorgt allerdings mit ziemlicher Sicherheit dafür, dass bei aufgeweckten Geistern relativ rasch der Wunsch entsteht, aus diesen Nestern zu schlüpfen. Im Rahmen der Gesamtinvestitionen stehen ab November erwachsenen Tagesgästen zwei neue aufwändig gestaltete Ruheräume mit offenem Kamin zur Verfügung.

Das Thermenresort – eines der erfolgreichsten der Vamed Vitality World – erweist sich bis als wahrer Besuchermagnet. Rund 390.00 Gäste besuchen jährlich die Ötztaler Freizeit-Attraktion, darunter zahlreiche Familien. Das Thermenhotel hat dank des Erfolgslaufs schon großzügige Erweiterungen erlebt. So entstanden etwa ein exklusives Spa oder neue moderne Zimmer und Tagungsräumlichkeiten. Für die Investoren und Betreiber war es nun an der Zeit, für die Jüngsten unter den Thermen-Gästen ein echtes Highlight schaffen. Der Kinderbereich der Alpen Arche Noah wurde deshalb in den vergangenen Monaten aufwändig neugestaltet. Rund 5,8 Millionen Euro flossen in diese an Familien orientierte Rundumerneuerung, es handelt sich um eine der größten Einzelinvestitionen in Österreichs Thermenlandschaft im Jahr 2017.

Meist gelesen

Hotellerie

Finanzminister bestätigt Steuersenkung auf Logis

Das Finanzministerium hat heute betont, dass die angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen im Tourismus von 13 auf zehn Prozent „fix“ sei.
Gastronomie

400 Jahre „Schwarzes Kameel“

Mit Prager-Schinken von Berger hielt der frühere Bürgermeister Helmut Zilk dort Hof. Nun feiert Wiens gastronomische Institution seinen 400. Geburtstag und ist somit eines der ältesten Lokale der Stadt.
Märkte

Brau Union nimmt kräftigen Schluck von Ammersin

Die Brau Union übernimmt den ostösterreichischen Getränkegroßhändler Rudolf Ammersin mit Sitz in Brunn am Gebirge mehrheitlich.

Newsletter bestellen