HGV PRAXIS-Chefredakteur Harald Lanzerstorfer. Bild: HGV PRAXIS

7. HGV-Symposium: Querdenker geben das Tempo vor
26.01.2017
Schräg denken, klar entscheiden – lautet das Motto des diesjährigen HGV-Symposiums. Die Veranstaltung glänzt mit Referenten, die zumindest eines auszeichnet: totaler Praxisbezug.

 

Wie oft muss man um die Ecke denken, um auf dem Erfolgspfad zu bleiben? Diese Frage steht sinnbildlich als Thema über dem bevorstehenden Symposium der Fachzeitschrift HGV PRAXIS, das am 7. März in Wien über die Bühne geht. Die Dramaturgie von Chefredakteur Harald Lanzerstorfer versammelt heuer professionelle Praktiker auf dem Podium.

Markus Achleitner, Generaldirektor der oberösterreichischen Eurothermen ist nicht nur Herr über hunderte Mitarbeiter, sondern auch täglich damit konfrontiert, das breit aufgestellte Unternehmen strategisch auf Kurs zu halten. Wie ihm das gelingt, wird er genauso darlegen, wie auch so manches Geheimnis lüften, wenn es um eine klare Entscheidungsfindung geht.

Josef Hermann, Eigentümer und Geschäftsführer von JH-Catering, ist seit vielen Jahren Caterer des Grazer Autowerkes von Magna. Der Hersteller machte in jüngster Zeit immer wieder damit Schlagzeilen, in den nächsten Jahren mehrere tausend Mitarbeiter neu einzustellen, um die vollen Auftragsbücher abarbeiten zu können. Wie sich das auf die Betriebsverpflegung auswirkt, darüber und mehr wird Hermann sprechen.

Das Profi-Trio komplettiert Thomas Weinberger, Leiter der Gastronomie im BMW Werk in Steyr. Erst vor Kurzem nahm der GV-Profi eine völlig neue Betriebsgastronomie in Steyr in Betrieb. So ist der bayerische Premiumhersteller in Oberösterreich nicht nur Vorreiter als Dieselkompetenzzentrum, sondern auch darin, wie zukunftsorientierte Großverpflegung funktioniert.

Anmeldung unter: hgv-symposium(at)hgvpraxis.at